Bestell dir deine Bier-Aktie mit einem klick hier!

«Bier ist gesund, auch für die Zähne»

Das mit regionaler Braugerste hergestellte Thurbobräu wird von knapp 700 Bieraktionären unterstützt. Auch dieses Jahr kamen die Thurbobräu-Aktionäre wieder zahlreich an die GV im Wiler Stadtsaal.

Neben Informationen zum abgelaufenen Jahr und dem Ausblick auf 2017 seitens Simon Lumpert, Präsident von IdeeWil, referierte der Wiler Zahnarzt Patrick Meyenberger zu den Gesundheitsaspekten des Biers im Vergleich zu anderen Getränken. Ausserdem wurde ein neues Produkt vorgestellt: «Baronesse», die Dame im Haus.

Patrick Meyenberger, Wiler Zahnarzt, referierte zu den Gesundheitsaspekten des Biers, speziell Thurbobräu. Meyenberger nahm in seinen Ausführungen vorweg, dass es beim Bier auch den ungesunden Teil gebe, mit dem übermässigen Konsum. Das Getränk müsse hingegen von der inhaltlichen Zusammensetzung die Vergleiche mit anderen Getränken keineswegs scheuen. Bier gehöre zum zweitstärksten Energieträger und sei auch für die Zähne gut, weil es vor Karies und Zahnerosion schütze. Bereits bei der Betrachtung der Inhaltsstoffe beim Bier, alles naturbelassene Produkte, zeigten sich erste Vorteile. Die meisten Süssgetränke von Eistee über verschiedenste Mineralwasser bis zum Redbull enthalten sehr viel Zucker, weil sie sonst kaum geniessbar wären. Auch der Säuregehalt der Süssgetränke sei derart hoch, dass sich ein im Getränk eingelegtes Ei bald einmal auflöse. Beim Bier sei dies in keiner Art feststellbar. Thurbobräu geht als Testsieger hervor.

Meyenberger relativierte schmunzelnd einige Punkte. So könne das Bier nicht als Desinfektionsmittel eingestuft werden, dafür müsste der Alkoholgehalt um 70% betragen. Und als Ersatz für Zahnpasta könne das Bier auch nicht herhalten.

Im Anschluss an die Traktanden der GV konnte der gesellschaftliche Teil folgen. Alle Gäste erhielten eine Weisswurst mit Brezel serviert, zusammen mit einem Thurbobräu.